FC Ottendorf 1946 e. V.

 

12.06.2024

Oldie-Nacht wird verschoben

Aufgrund der ungünstigen Wetterprognosen haben sich die Verantwortlichen dazu entschieden, die Oldie-Nacht auf den 29.06.2024 zu verschieben. Hoffen wir auf tolles Wetter!


30.05.2024

Hallensanierung bleibt ein Hauptthema
Der FC Ottendorf ist ein vitaler Verein, der trotz fehlender Möglichkeiten am Sportgelände seine Angebote in vollem Umfang erledigt.
Keine leichte Aufgaben hatten FCO-Vorsitzender Frank Stettner und seine Mitstreiter wegen der Hallensanierung zu lösen, da kein Betrieb in der Halle oder auf dem Sportplatz möglich war. Die Hallen-Sanierung wird sich wohl bis ins nächste Jahr hinziehen. Und dennoch freuen sich die Mitglieder auf eine sanierte Halle und dass es zügig voran geht. Die Probleme durch die Hallensanierung waren das Kernthema der Rückschau des Vorsitzenden Frank Stettner bei der Mitgliederversammlung. Dass der Verein Probleme gut meistern kann, wurde auch bei der Suche nach einer Lokalität der Versammlung deutlich, denn dank des Entgegenkommens der DRK-Ortsgruppe fand die Versammlung im DRK-Magazins statt. Stettner begrüßte dabei Bürgermeister Frank Zimmermann und seinen Stellvertreter Heinrich Reh, sowie Mitglieder des Bezirksbeirates und der örtlichen Vereine, sowie FCO-Schiedsrichter Rolf Schmidt. Nach der Totenehrung für Ulrich Schäfer gedachten die Mitglieder namentlich ihrer Ehrenmitglieder an der Spitze die Ehrenvorsitzenden Ernst Schütz und Karl Munz. Trotz der fehlenden Räume in der Halle konnten alle Gruppen in der Sporthalle, Hohbühlhalle und beim MSC ihren geregelten Betrieb durchführen. Schwieriger war es für die Fußballer, denn ohne Umkleide- und Duschmöglichkeiten war der Betrieb in der kalten Jahreszeit ein Totalausfall. Stettner listete die Umbauten an der Halle auf und  legte Wert darauf, dass vom  gemütlichen Charme der alten Halle noch etwas übrig bleibt. Eine Wunsch haben die Ottendorfer noch: Es sollten noch ein paar Euro für die Kücheneinrichtung übrig sein. Mit dem Dank an die Hauptsponsoren VR Bank und an die Johanna und Wilhelm Bott-Stiftung beendete Frank Stettner seinen Rückblick. Schriftführerin Stefanie Hammerl listete alle Aktivitäten des letzten Jahres auf, und das waren eine ganze Menge, wo die Mitglieder neben dem Vergnügen viel Arbeit hatten. Kassiererin Meike Kämmler erfreute die Mitglieder mit schwarzen Zahlen. Ohne die Hallen-Veranstaltungen wurde ein ordentlicher Gewinn erzielt, so dass die beiden Kassenprüfer Gerhard Kunz und Ilse Hammerl alles in bester Ordnung vorfanden. Bürgermeister Frank Zimmermann konnte daher alle Verantwortlichen einstimmig entlasten und lobte den FCO als einen sehr gut funktionierender Verein, der sich gut in die örtliche Gemeinschaft einfüge. In Bezug auf die Küche machte der Rathauschef dem Vereine gewisse Hoffnungen. Auch bei den Wahlen gab es keine Probleme, denn alle zu wählenden Funktionäre machen komplett für weitere zwei Jahre weiter. Claudia Hohloch stellte die Abteilung Turnen vor und berichtete vom Männer- und Jedermann-Turnen, von den Präventionskursen und dem Seniorensport, von den Kursen von Angelina Galozi, vom Kinderturnen, vom Eltern-Kind-Turnen und von den Jazz-Dance-Gruppen. Außerdem etablierte sich 2013 ein neue Jazz- und Fitnessgruppe. Über die Fußballjugend berichtete Jürgen Sommer. Von den Bambini bis zu den B-Junioren spielen die Kinder und Jugendliche in Spielgemeinschaften mit dem TSV Eutendorf, der Spvgg Unterrot oder mit der Rottal-Spielgemeinschaft. Die C-Jugend wurde Meister und die B-Junioren belegten den 2.Tabellenplatz. Fußball-Abteilungsleiter Steffen Tippelt war  mit der Zielsetzung der Spielgemeinschaft mit dem TSV Eutendorf  zufrieden. Der Spielbetrieb mit zwei Teams wurde aufrecht gehalten und die Mannschaften wuchsen zusammen. Mit dem sportlichen Erfolg haperte es allerdings. Gut war, dass neben Trainer Jochen Schimanek mit Ralf Wappler ein zweiter erfahrener Mann dazu kam und die Etablierung eines Mannschaftsrates war wichtig. Man hoffe die Mannschaft für die kommende Saison verstärken zu können.
bu
Wahlen und Ehrungen
Gewählt für zwei Jahre: Christian Krupp (2.Vorsitzender), Meike Kämmler (Schatzmeisterin), Stefanie Hammerl (Schriftführerin), Karl Dürrich (Beisitzer), Ilse Hammerl (Kassenprüferin).
Geehrt wurden:
25 Jahre: Carsten Bohn, Sven Kohn, Brigitte Schmiedt, Bernd Spatschek, Sven Weller.
40 Jahre:
Zorica Berger, Bernd Dürrich, Eva Erhardt, Angelika Gröschl, Anette Hefele, Meike Kämmler, Martins Köngeter, Monika Köngeter, Rosa Röhl, Gerda Seeger, Simon Seeger, Margit Urban, Elfriede Wunderlich.
50 Jahre:
Werner Dürrich, Jürgen Sommer, Heinz Urban, Stefan Wächter.
60 Jahre:
Peter Balz, Alfred Köngeter, Hans Mayer, Heide Schaupp, Christa Scheible, Fritz Scholl, Marie-Luise Schust.
FCO entwickelt ein Werteleitbild
Vor zwei Jahren animierte die Württembergische Sportjugend (WSJ) die Vereine ein Werteleitbild passend für den jeweiligen Verein zu entwickeln. Beim FC Ottendorf wollte man sich dieses Angebot nicht entgehen lassen und im Oktober 2022 traf sich ein Team mit einem Vertreter der WSJ zu einem ersten Gedankenaustausch. In insgesamt acht Stunden entstand in Einzel- und Gruppenarbeit ein erstes Gerüst eines Werteleitbildes. Der Feinschliff erfolgte im Dezember 2022. Es fehlte danach nur noch ein passender Slogan. 2023 wurden die Mitglieder gebeten mittels einer "Wanted-Heftchen-Aktion" ihre Vorschläge einzureichen. Die Werteleitbild-Gruppe wählte den Slogan von Nico Schimanek, Leon Weik und Marcel Motzer aus: "FCO-Ein Verein-Ein Ziel-Heimatgefühl". Im Werteleitbild sind Begriffe wie Angebotsvielfalt, Mitgestalten, Zusammenhalt, Verantwortung, Toleranz oder Wertschätzung verankert.
bu

09.05.2024

Gelungene Vatertagswanderung!

Mit einer stattlichen Anzahl an "Vätern" führte der FCO seine traditionelle Vatertagswanderung durch. Die naturnahe, manchmal auch abenteuerliche Route fand großen Anklang. Besonderer Dank an dieser Stelle den Verpflegungsfahrern Rolf und Erich, und Chef-Organisator Frank. Es war einmal mehr eine tolle Wanderung!

Im "Fotoalbum" gibt es ein paar Eindrücke!



08.05.2024

Das Nachholspiel gegen Westgartshausen findet am 17.05.2024 statt:

1. Mannschaft 18:30 Uhr

2. Mannschaft 20:15 Uhr


01.05.2024


21.04.2024 

Die Spiele beider Mannschaften beim SV Westgartshausen wurden vom Gastgeber abgesagt!

12.04.2024

FCO organisiert nach über 30 Jahren einen Preiskreuzel


Am Freitagabend, den 12. April ist es dem FCO gelungen nach langer Zeit wieder einmal einige Freunde des im Limpurger Land immer noch verwurzelten ungarischen Kartenspiels "Kreuzeln" nach Ottendorf zu locken. Fast sämtliche Teilnehmer waren FCO-Mitglieder oder konnten eine persönliche Geschichte mit dem FCO verbinden.
Turnierorganisator Frank Stettner stimmte die Teilnehmer auf die Regularien ein, bevor die Paarungen der ersten von drei Runden ausgelost wurden. Es stellte sich ein Kopf an Kopf rennen mehrerer Teams heraus. Keinem Duo ist es gelungen alle drei Partien zu gewinnen, so daß am Ende wenige Striche den Unterschied der Platzierungen ausmachten.
Das Ergebnis:
1. Volker Rosner/Hartmut Knödler
2. Hans Paxian/Mathias Pfüller
3. Manfred Schoch/Georg Fruh
4. Frank Stettner/Hermann Wieland
5. Simon Seeger/Siegfried Stettner
6. Jochen Köngeter/Karl Dürrich
7. Niklas Maier/Dieter Maier
8. Martin Zinn/Ewald Dürrich


27.03.2024

Mund auf. Stäbchen rein. Spender sein. - https://www.dkms.de/aktiv-werden/online-aktionen/holger
Herzinfarkt, Lungenentzündung, Darmverschluss und die Diagnose akute myeloische Leukämie – und alles innerhalb weniger Wochen. Holger aus Göppingen und seine Familie müssen gerade eine sehr schwere Zeit durchstehen. Um zu überleben braucht der sonst so sportliche und aktive 52-Jährige dringend eine Stammzellspende. Doch aufgeben ist für Holger keine Option. Er möchte weiter seine Kinder bei ihren Handball- und Fußballspielen anfeuern, mit seinen geliebten Hunden herumtoben und mit seiner Frau im Wohnmobil verreisen. Seine Familie ist sich sicher, „Holger muss gesund werden. Nur mit ihm sind wir komplett.“
Hilf mit, registriere dich und werde so vielleicht zum Lebensretter oder zur Lebensretterin für Holger oder andere Betroffene.


07.01.2024

Meike Kämmler entthront den "Binokel-Papst"

Der von Vorstand Frank Stettner hervorragend organisierte Binokel-Abend des FC Ottendorf wurde sehr gut angenommen. Alle Plätze waren belegt und es gab spannende Duelle an den 10 Tischen. Als Siegerin ging Meike Kämmler mit 7584 Punkten hervor, die damit den zweifachen Sieger und "Binokel-Papst" Karl Dürrich entthronte. Zweiter wurde Matthias Halbauer mit 7379 Punkten, vor Werner Hohloch, der 7232 Punkte erreichte. Ein besonderer Dank an die Preisspender Martin Köder und Frank Stettner, Steffi Hammerl für die perfekte Bewirtung und Markus Wirth für die technische Auswertung.

Weitere Bilder könnt ihr in "Foto-Album" sehen.











18.12.2023


17.12.2023

SGOE-Trainer Jochen Schimanek wünschte sich schon seit Saisonbeginn Unterstützung für das Mannschaftstraining und die Betreuung unserer beiden Mannschaften. Nun ist es den Verantwortlichen gelungen, mit Ralf Wappler einen beim FCO gut bekannten zu gewinnen, der zur Wintervorbereitung als Co-Trainer bei der Spielgemeinschaft einsteigen wird. Herzlich Willkommen zurück Ralf. Bei der Abschluss-Wanderung wurde Ralf bereits kameradschaftlich von den Jungs aufgenommen.

                   

10.12.2023

Trotz des durchwachsenen Wetters war der "Hüttenzauber" wieder ein Erfolg! Großes Lob und Dank an die Organisatoren und das komplette Helferteam! Ihr habt erneut einen perfekten Job gemacht! Natürlich müssen hier auch alle Besucher erwähnt werden, die dem Wetter getrotzt und diese tolle Veransataltung besucht haben.

Ein paar Schnappschüsse:



19.11.2023

Im Fotoalbum findet ihr ein paar Eindrücke vom gestrigen Binokeln.

Als Sieger ging erneut Karl Dürrich hervor.


27.09.2023

Weitere Spielberichte der C-Jugend sind auf "Fussball/Spielberichte" zu finden. Leider musste die Truppe zwei knappe Niederlagen einstecken, aber das nächste Spiel steht an.

Herzlichen Dank an den/die Verfasser der Berichte! Ihr macht wirklich einen super Job. Macht weiter so.

27.09.2023

Schnappschüsse vom Kelterfest-Besuch in Strümpfelbach sind im Fotoalbum zu finden.

26.06.2023

Ausflug der Fußballer

Zum Abschluss einer schwierigen Saison brauchten die Aktiven Fußballer unserer Spielgemeinschaft etwas Abwechslung. Hierfür organisierten Patrick Kinderknecht und Nico Schimanek einen Mannschafts-Ausflug nach Düsseldorf für ihre Kameraden. Ausgelassen feierten die Jungs und Fahrerin Linda „an der längsten Theke der Welt“ drei Tage lang. Vielen Dank Paddy und Nico für die tolle Orga!













17.06.2023

Weinprobe im Vereinsheim mit Joachim Seeger





Ein paar Schnappschüsse könnt Ihr im Fotoalbum ansehen!

18.05.2023

Rege Beteiligung an der Vatertagswanderung

Mit knapp 40 Wanderern war die traditionelle Veranstaltung ein voller

Erfolg und hat allen sehr viel Spass gemacht. Natürlich besonderes

Lob und Dank an die Organisatoren, allen voran "Chef" Frank Stettner.

Die Messlatte für 2024 liegt jetzt natürlich hoch!

(einige Schnappschüsse gibt es im Fotoalbum zu sehen)






11.05.2023

Da es immer wieder Rückfragen bezüglich Spielort der aktiven Mannschaften gibt, haben wir jetzt in der Rubrik "Downloads" eine Übersicht eingestellt.


27.04.2023

Der Countdown läuft: am 02. Mai 2023 werden wir aus Euren Solgan-Ideen den neuen FCO-Slogan auswählen! Du hast eine Idee, den Wanted-Flyer aber noch nicht abgegeben? Kein Problem! Bis zum 02. Mai kannst Du Deine Idee noch im Clubhaus einwerfen oder bei bei Deinem Trainer / Übungsleiter abgeben.

14.04.2023

Jahreshauptversammlung (Bilder dazu im Fotoalbum...)

Nach Corona folgt arbeitsreiches Jahr
Der FC Ottendorf rüstet sich mit neuen attraktiven Angeboten für die Zukunft. Lediglich die Fußballer hoffen auf bessere Ergebnisse
Wie der Vorsitzende Frank Stettner bei der Mitgliederversammlung erläuterte, gelang dem FC Ottendorf ein erfolgreicher Start nach den Corona-Beschränkungen. Beim FCO pulsiert wieder das Leben, und die Mitglieder sind wieder auf breiter Front im Einsatz. Allerdings muss auch der FCO mit altbekannten Schwierigkeiten zurechtkommen. Als relativ kleiner Verein habe es der mit 472 Mitglieder zählende Verein im Vergleich zu den großen Vereinen bei den Veränderungen in der Gesellschaft schwerer. Dass bei älteren Jugendlichen sich das fehlende Interesse am Verein stärker bemerkbar, und so lassen die Bindung an einen Verein nach, mache dem Verein zu schaffen, so der Vorsitzende, der aber auch auf traditionelle Stärken seines Vereines verwies. Auf die Mitarbeit der Mitglieder bei sportlichen oder außersportlichen Aktivitäten sei Verlass, und auf Kameradschaft und Zusammenarbeit mit anderen Vereinen werde großer Wert gelegt. Das stärke das Wir-Gefühl, was sich auch beim guten Besuch der Versammlung zeige. Mit einem lachenden und weinenden Auge betrachte man die Sanierung der Festhalle. Mit den Kompromissen müsse man leben, und Stettner dankte der Ersten Beigeordneten Tanja Ritter für die Erneuerungen der sanitären Anlagen und der Technik samt der Sanierung des Hallendaches. 2024 soll alles fertig sein. Schriftführerin Stefanie Hammerl listete alles Aktivitäten des vergangenen Jahres auf, und das waren nicht wenige, die aber auch für eine gute finanzielle Bilanz sorgten. Erfreulich gut läuft es beim Clubhaus, wie auch  beim RUNDSCHAU- Cup, beim Einsatz beim Motocross, beim Hüttenzauber oder bei der Oldie-Night, um nur einige Highlights zu nennen, sich zeigte. Schatzmeisterin Meike Kämmler listete die Ein- und Ausgaben der vier Bereiche Ideeller Bereich, Vermögensverwaltung, Zweckbetrieb und Wirtschaftlichkeit auf. Unterm Strich wurde ein zufriedener Gewinn erzielt. Die Kassenprüfer Gerd Kunz und Ilse Hammerl hatte allen Belege geprüft und sprachen der Schatzmeisterin ein großes Lob aus. Einen gezielten Einblick in die Turnabteilung gab Claudia Hohloch. Dort pulsiert das Leben aber erstaunenswert in den umfangreichen Angeboten, sie es beim Angebot für Kindergartenkinder, der zwei Jazz-Dance-Gruppen, bei den Turnermädels oder dem Männerturnen oder bei der neuen Eltern-Kind-Gruppe. Ein Glanzpunkt des Vereins ist das Angebot von Efi Wunderlich mit dem Seniorensport und ihren Präventionskursen. Liliane Ossig vom Turngau Hohenlohe war extra angereist, um Efi Wunderlich 19 Zertifikate zu überreichen. Beim FC Ottendorf wird aber auch über neue Konzepte nachgedacht und diese realisiert. Ein Kinderschutzprogamm gibt es schon, das Thema Datenschutz wurde 2022 bearbeitet und die Erstellung eines Werteleitbildes ist bis auf das Logo fertig. Fußball-Jugendleiter Jürgen Sommer stellte die einzelnen Mannschaft vor, die mit dem TSV Eutendorf oder mit der Spvgg Unterrot eine Spielgemeinschaft bilden. Zwar werden immer Betreuer gesucht, doch alle Teams sind ausreichend mit Trainern und Betreuern besetzt. Lediglich bei den A-Jugendlichen klemmt es, diese werden bei den Aktiven integriert. Bei den Fußballern hofft Abteilungsleiter Steffen Tippelt auf eine bessere Ausbeute in den restlichen Spielen. Tippelt begründete noch einmal die Notwendigkeit einer Spielgemeinschaft mit dem TSV Eutendorf. Alles  funktioniere seither in "fairer Atmosphäre."Für Gaildorfs Erste Beigeordnete Tanja Ritter war der Besuch beim FCO kein Pflichttermin. Sie bestätigte dem Verein gut aus der Krise gekommen zu sein und war von den vielfältigen Angeboten beeindruckt. Völlig problemlos verliefen die Entlastung und die Wahlen, die Tanja Ritter durchführte.


Wahlen
Vorsitzender. Frank Stettner (seit 2013), 3.Vorsitzender: Claudia Hohloch (seit 2022), Clubhauschef: Marcel Heinold (seit 2022), Beisitzer: Fabian Maier (seit 2022), Kassenprüfer: Gerhard Kunz (schon ewig).
Ehrungen
25 Jahre: Philipp Moll, Sven Schust
40 Jahre: Renate Dietrich, Christa Gaugel, Alexandra Gerber, Ilse Hammerl, Walter Hanselmann, Andreas Hessenthaler, Petra Kampe, Dieter Manske, Maria Mayer, Walter Mursch, Katja Rosner, Anita Schaaf, Helene Schäfer, Martha Scholl, Frank Stettner, Sabine Stettner, Inge Stettner, Carola Thüre, Inge Tippelt
60 Jahre: Dieter Bailänder, Gerhard Eller, Rainer Knödler, Reiner Kühnle
70 Jahre: Willy Schaaf, Wilhelm Schaaf, Fritz Seeger
Efi Wunderlich ein wahrer Glücksfall
Bei der Mitgliederversammlung des FC Ottendor überreichte Liliane Ossig vom Turngau Hohenlohe Efi Wunderlich 19 Zertifikate für ihren Einsatz bei den Präventionskursen. Diese ist auch noch wöchentlich im Seniorensport tätig. Über die vielfältigen Präventionskurse konnte Liliane Ossig nur staunen. Die Zertifikate im Bereich "Pluspunkt Gesundheit" werden von der Bundesärztekammer, dem Deutschen Olympischen Sportbund und dem Deutschen Turner-Bund vergeben und gelten drei Jahre lang. Die von der zentralen Prüfstelle Prävention zertifizierten Kurse können von allen gesetzlichen Krankenkassen finanziell komplett übernommen oder bezuschusst werden. Neu im Programm von Efi Wunderlich ist das Zertifikat "Sport pro Gesundheit". Die seitherigen Kurse befassen sich mit allen Möglichkeiten sich mit dem Sport gesund zu erhalten und seinen Körper mit all seinen Bereichen lebenswert zu erhalten.
bu
 


08.04.2023

Zum dritten Mal innerhalb weiger Monate organisierte der FCO am Ostersamstag im Clubhaus einen vereinsinternen Preisbinokel.
Mit 24 Teilnehmern wurde das Turnier trotz Osterfeiertage und Ferien wieder gut angenommen.
Nach drei Durchgängen standen gegen Mitternacht die Sieger fest.
Platz 1 ging dieses Mal an Karl Dürrich, der mit weit über eintausend Punkten Vorsprung zuerst an den Preistisch gehen durfte.
Die Plätze Zwei und Drei erspielten sich Karl Munz und Rolf Schmidt.
Auf den weiteren Preisrängen fanden sich folgende Binokler wieder:
Josef Halbauer
Simon Seeger
Thorsten Köder
Petra Kampe
Rainer Seeger
Markus Wirth